Clowns 2 1/2 / Roberto Ciulli, Matthias Flake

v.l.n.r.: P. Kapusta, D. Geppert, F. Menendez, A. Bork, P. von der Beek

An Orten, in denen Menschen ihre letzten Lebensjahre verbringen, gelten oft Regeln, die schon in Schulen und Internaten Anwendung fanden: Das Ordnungssystem ist von den Insassen zu befolgen, um das überall vermutete Chaos niederzuhalten. Die Zeiten stehen fest: Immer zur selben Stunde wird gegessen, geschlafen, Gymnastik betrieben, an bestimmten Tagen werden Besuche empfangen, unabhängig davon, ob man essen, schlafen, oder Besuche empfangen will. Schaut man aber mit den Augen eines Clowns auf die Welt, ändert sich auch das Bild des Alters. Dem ordnenden Diktat der Verwahranstalt unterworfen, entwickeln die Einzelnen einen anarchischen Eigensinn, der im Widerstand gegen die alltäglichen Situationen das Komische provoziert. Roberto Ciulli, einer der wenigen europäischen Theatermacher, der als Experte für die moderne, aber in Vergessenheit geratene Clownskunst gelten kann, wirft gemeinsam mit dem Ensemble des Theater an der Ruhr einen befreienden, tragikomischen und hochmusikalischen Blick auf das Dunkel des „Verfalls“: Eine brisante Clownerie des Alters.

Inszenierung Roberto Ciulli
Dramaturgie Helmut Schäfer
Musik Matthias Flake
Kostüme Elisabeth Strauß
Bühnenbild Gralf-Edzard Habben
In Koproduktion mit den théâtres de la ville de luxembourg
Es spielt das Ensemble des Theater an der Ruhr.

Trailer

Gesamtaufzeichnung

Sie wollen eine Gesamtaufzeichnung des Stückes online ansehen? Senden Sie uns einfach eine kurze Email unter Angabe Ihres Namens und des von Ihnen vertretenen Theaters an tadrgastspiel@gmail.com . Wir senden Ihnen dann umgehend einen Link zu Vimeo und das passende Kennwort zu.

Pressestimmen

„Ein Divertimento von anderthalb Stunden ohne jede Theorie, eine heiterpoetische, panto- mimische Theaterzerstreuung, die unter großem Jubel am Donnerstag uraufgeführt wurde.“
Jens Dirksen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Mit seinem hervorragend abgestimmten, wandlungsfähigen Ensemble gelingt es Roberto Ciulli vortrefflich, in vergnüglichem Commedia dell’arte Stil für ungebrochenen Lebenswillen, Respekt und Würde in allen Alterskategorien zu plädieren. “
Marc Weinachter, Tageblatt

Weitere Presse

Technical Reader

Konditionen und Preise