Der Untergang der Titanic / Hans Magnus Enzensberger

Simone Thoma
Eine Komödie

Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, auf eines der Rettungsboote zu gelangen.Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt – bis heute.

Regie: Philipp Preuss
Bühne: Ramallah Aubrecht
Musik: Cornelius Heidebrecht
Kostüme: Eva Karobath
Es spielen das Ensemble des Theaters an der Ruhr und Gäste (4 Damen, 6 Herren)

Bilder

Gesamtaufzeichnung

Sie wollen eine Gesamtaufzeichnung des Stückes online ansehen? Senden Sie uns einfach eine kurze Email unter Angabe Ihres Namens und des von Ihnen vertretenen Theaters an tadrgastspiel@gmail.com . Wir senden Ihnen dann umgehend einen Link zu Vimeo und das passende Kennwort zu.

Pressestimmen

„Die gestrige Premiere zum Spielzeitauftakt am Theater an der Ruhr ist in dieser Atmosphäre das Stück der Stunde.“
Detlev Baur, Die Deutsche Bühne

„Beim Zuschauer entsteht so etwas, wie ein körperliches Gefühl von der Fahrt in den Untergang. […] So wie das Publikum im Kreis rotiert, so umkreisen Text und Inszenierung das Thema assoziativ und anspruchsvoll, banal und privat, aber immer einfallsreich und beeindruckend.“
WDR

Weitere Presse

Technical Reader

Das Stück benötigt eine Drehbühne, die eine Sitzpodestierung für 70 Zuschauer tragen kann. Die Zuschauerzahl ist auf diese 70 Zuschauer begrenzt.

Konditionen und Preise

Reisende Personen: 19
Richtwert für den Gesamtpreis:
Bis 200 km Anreise: 6500.- Euro
(Projekt- und entfernungsabhängig kann für die technische Mannschaft, in Einzelfällen auch für das Ensemble eine Übernachtung notwendig werden.)
Bis 500 km Anreise (zzgl. Hotelkosten für eine Nacht): 8500.- Euro
Ab 500 km Anreise (zzgl. Hotelkosten für 2 Nächte): 9850.- Euro